Instagram: So wählst du die richtigen Bilder für deinen Feed

11 Apr, 2022 | Tipps und Tricks

Einen schönen Feed auf Instagram zu kreieren ist eine Glanzleistung. Um das hinzukriegen, musst du aber kein:e Expert:in sein. Mit ein paar einfachen Tipps kannst du deinen Feed zum strahlen bringen. Wir zeigen dir wie!

Tipp 1: Dein Feed repräsentiert deine Marke

Instagram ist ein gutes Mittel, um Brand-Awareness zu schaffen. Deshalb solltest du deinen Feed als Repräsentation deiner Marke betrachten. Du hast bereits eine Corporate Identity? Perfekt. Dann halte dich an deine Farben, deine Sprache und dein Produkt. Versuche eine einheitliche Bildwelt zu kreieren. Du nutzt Pastell-Farben in deinem CI? Dann zeig das in deinem Feed.

Tipp 2: Verwende verschiedene Formate

Um Dynamik in deinen Feed zu bekommen bietet es sich an verschiedene Formate zu verwenden. Du willst ein Restaurant eröffnen? Dann zeig deine Spezialitäten, deine Räumlichkeiten, dein Menü und deine Mitarbeiter:innen.

Falls du einen Account mit Informationen füllen willst, kannst du deine Inhalte in Themen aufteilen. Suche dir drei bis fünf Kategorien aus. Wähle dann für jede Kategorie einen eigenen Look.

Tipp 3: Setze auf Qualität, nicht Quantität

Qualitativ hochwertige Bilder sind für Instagram super wichtig. Um ästhetisch ansprechende Postings zu erstellen, solltest du immer den gleichen Filter benutzen. Das gibt deinem Feed einen einheitlichen Look. Das ist aber nicht alles was du tun kannst. Qualität heißt auch gute und relevante Themen aufzugreifen. Es heißt auch Dynamik in den Feed zu bekommen. Es heißt, dass nicht alle Bilder gleich sein sollten. Wenn du unsere Tipps befolgst, kannst du viele Fehler umgehen.

Einen schönen Instagram-Feed zu kreieren ist keine Wissenschaft, aber eine Kunst!

 

Suchen
Generic filters

Probiere: KatzeYogaHygieneCorona

Suchen
Generic filters

Probiere: KatzeYogaHygieneCorona

DB+

Bilder durchstöbern

Durchsuche unsere Bildergalerie

Preise und Lizenzen

Entdecke unsere einfache Preisgestaltung