Im 21. Jahrhundert ist der Begriff “Künstliche Intelligenz” in aller Munde. Egal in welchem Sektor der Wissenschaft oder Wirtschaft, die Möglichkeiten von künstlicher Intelligenz scheinen schier endlos. Künstliche Intelligenz (KI) ist ein weitläufiger Begriff, der verschiedene Technologien in sich vereint. Im Groben und Ganzen jedoch beschreibt sie die Möglichkeit von Computern, menschenähnliche Intelligenz zu entwickeln oder menschliche Fähigkeiten sogar zu übersteigen. 

Künstliche Intelligenz lässt sich bereits jetzt in unserem Alltag finden: Egal ob Siri oder Google Assistant, Gesichtserkennung am Handy, das automatische vervollständigen unserer Sätze beim Tippen von Nachrichten oder beim Schachspiel gegen den Computer. 

Logischerweise hat die Entwicklung von KI fundamentale Auswirkungen auf verschiedene Industrien. Aber was ist mit der Kunst und Design Branche? Haben Roboter das Potential, kreativ und künstlerisch zu arbeiten? Kann KI den menschlichen Geist nachahmen und sogar ersetzen? Ist der Design-Beruf in Gefahr? Dieser Artikel geht der Frage, wie KI den Design Sektor beeinflusst, auf den Grund.

Künstliche Intelligenz in der Design Industrie: Der Aufstieg

Künstliche Intelligenz Konzept by taa22, 123RF.

KI hat in den letzten Jahren große Entwicklungsschritte gemacht und durch ihre kognitiven Fähigkeiten auch bleibende Spuren in der Design Branche hinterlassen. Die großen Stärken, die KI im Bezug auf Design mitbringt: Optimierung und Schnelligkeit. Das schnelle, effiziente Kreieren von vielen verschiedenen Designs mithilfe von KI ist eines der Hauptmerkmale, das es Designern ermöglicht, schneller Projekte abzuwickeln.

Die Vorteile von Design Entwicklung mit Hilfe von KI:

  • Erleichterung des kreativen Prozesses
  • Gesteigerte Effizienz
  • Weniger anfällig für Fehler
  • Kostengünstiger
  • Schnelles Entwerfen von vielen Designs, aus denen das Beste ausgewählt werden kann 
  • Zeitersparnis

So arbeiten Grafikdesigner Hand in Hand mit KI

Bild von einer Roboterhand und einer Menschenhand, die sich berühren by maxuser, 123RF.

Wie kann man sich als Designer*in künstliche Intelligenz zu Nutze machen? KI kann, beispielsweise, automatisch verschiedene Versionen eines Designs erstellen, die sich nur in Farbe oder Illustration unterscheiden. Aus diesen Entwürfen kannst Du als Designer*in dann das passende für Deinen Kunden aussuchen und nach Bedarf hier und da verändern oder anpassen. Das gleiche gilt für das Entwerfen von Logos, Banner, Infografiken oder das Bearbeiten von Fotos und Videos. Du gibst einige Parameter vor – “fütterst” also die KI – und der Computer erledigt den Rest. 

4 Beispiele, wie KI bereits kreative Arbeit beeinflusst 

  1. Bildbearbeitungsprogramme:

Professionelle Fotobearbeitung kann unter Umständen Stunden dauern. Mit der Hilfe von KI jedoch braucht es nur einige Klicks. Das 123RF KI-gestützte Bildbearbeitungsprogramm ist ideal, wenn die Fotoretusche mal schnell gehen muss. Ein weiteres nützliches Werkzeug ist Pixlr, eine kostenlose Bildbearbeitungssoftware, mit der Deine Fotos nahezu mühelos retuschiert und bearbeitet werden können. Erlebe KI-gestützte Bildbearbeitung, mit denen Deine Bilder im Handumdrehen professioneller und hochwertiger aussehen.

Wo Designer*innen früher mühsam und in Kleinarbeit spezifische Objekte von Hand aus dem Bild schneiden mussten, bietet nun beispielsweise das Ausschneidewerkzeug von Pixlr X schnelle Abhilfe: Wähle einfach das Objekt, das du ausschneiden möchtest, an und die KI erledigt den Rest für Dich. Entferne den Hintergrund aus Selfies oder Profilbildern ohne die lästige Handarbeit. Mit dem KI-gestützten Schneidewerkzeug hast Du innerhalb von Sekunden das gewünschte Ergebnis. Meistens. Es gibt – wie bei jeder KI noch Kinderkrankheiten. Dennoch fühlt sich das an wie eine Revolution im Design-Game. 

2. Logos entwerfen

Mit Logomaker von Designs.ai entwirfst Du ganz einfach hunderte von fertigen Logos in verschiedenen Variationen – mit nur ein paar Klicks! Du musst nur ein paar Details und Parameter angeben und nach kürzester Zeit kannst Du zwischen Logos mit anpassbaren Layouts, Schriftarten und Farben wählen.

3. Videos erstellen

Videomaker von Designs.ai erlaubt es Dir, innerhalb von Minuten kreative Videos mithilfe seinem KI-gestützten Text-zu-Video Werkzeug zu erstellen, das automatisch ein Video aus einem Skript kreiert. Perfekt für Werbung, Social Media und Lernvideos erlaubt es Dir sogar Voice-Over in 20 verschiedenen Sprachen.

4. Grafiken entwerfen

Schlussendlich bietet Dir Graphicmaker von Designs.ai kostenlose Illustrationen und Grafiken, die Du nach deinen Wünschen farblich gestalten kannst. Mit nur ein paar Klicks designst Du Illustrationen, die perfekt zu Deiner Marke passen.

Die kreative Zukunft von Künstlicher Intelligenz

Künstliche Intelligenz ist eine Technologie, die in die Arbeit von Designer*innen integriert werden kann. Sie hilft dabei, den stetig steigenden und sich wandelnden Anforderungen an Design gerecht zu werden, indem sie umständliche und sich wiederholende Aufgaben übernimmt und erleichtert. Künstliche Intelligenz ist somit ein entscheidendes Werkzeug der Wirtschaft, da sie Zeit, Geld und Mühe spart.

Ersetzt KI nun uns Designer?

Keine Maschine kann Kreativität ersetzen. Künstliche Intelligenz wird uns aber dabei helfen unsere Prozesse zu vereinfachen, damit wir noch kreativer werden können.

Bilder zum Thema künstliche Intelligenz