Social Media Marketing ist heutzutage unumgänglich. Immer mehr Menschen verbringen ihre Freizeit auf Plattformen wie Instagram, Facebook und co. Das Problem ist: Die Leute scrollen oft an deinen Posts vorbei. Das liegt daran, dass unsere Aufmerksamkeitsspanne bei 8 Sekunden liegt. Unser Gehirn filtert zwischen wichtigen und unwichtigen Informationen. Damit deine Posts bei deinem Klientel (gut) ankommen, solltest du deshalb unbedingt unsere Tipps beachten!

1. Die Farben

Für Social Media Marketing ist die Farbauswahl essentiell. Jedes Produkt hat eine Corporate Identity. In der CI sind die Farben schon festgelegt. Diese Farben sollten auch auf Social Media im Mittelpunkt stehen. Wenn deine Farben Blau und Grün sind, dann nutze sie in deinem Feed. Mithilfe von Filtern kannst Du die Farben nachbearbeiten.

Wichtig ist, dass dein Feed deine Marke widerspiegelt. Das geht nur, wenn du deine Farben konsistent verwendest.

https://de.123rf.com/photo_124798115_a-broken-green-and-blue-eye-shadow-make-up-palette-isolated-on-a-white-background-top-view-flat-lay-.html?vti=mwo4ev1nx05khts7ng-1-75

2. Das Licht

Für schöne Fotos ist die Ausleuchtung sehr wichtig. Achte darauf, wo das Licht herkommt und wo es Schatten wirft. Manchmal brauchst du mehrere Lichtquellen, um für gute Beleuchtung zu sorgen.

Draußen lohnt es sich manchmal sehr früh aufzustehen. Oder ein paar Stunden zu warten. Meistens sind ein paar Wolken im Himmel besser, als pralle Sonne. Achte also genau auf das Wetter!

https://de.123rf.com/photo_150251367_modern-washing-machine-in-laundry-room-interior.html?vti=nafa9xjsh3t4g5kjsa-4-21

3. Die Bildkomposition

Für Spannung im Bild sorgt die Bildkomposition. Langweilige Bilder können ein Problem für dein Social Media Marketing darstellen. Um dieses Problem zu umgehen, gibt es zwei wichtige Regeln. Erstens, die “Drittel-Regel”. Für die perfekte Bildkomposition lässt sich jedes Bild in neun Segmente teilen. Nämlich durch zwei horizontale und vertikale Linien.

Zweitens, der Goldene Schnitt. Der goldene Schnitt setzt den Mittelpunkt des Bildes außerhalb des Zentrums.

https://de.123rf.com/photo_110918825_golden-proportions-set-golden-section-ration-rule-of-thirds-and-fibonacci-spiral.html?vti=ne6cazfw62i2vks4sj-1-1
https://de.123rf.com/photo_122263879_close-up-of-catalina-macaw-bird-s-feathers-exotic-nature-background-and-texture-.html?vti=mwo4ev1nx05khts7ng-1-79

4. Das Motiv

Wichtig: Alle deine Bilder sollten Emotionen erwecken! Was bringt dein Klientel zum lachen? Was berührt sie? Deine Motive sollten nahbar und authentisch sein. Das erreichst du vor allem mit Menschen und Geschichten. Zeige also Momente, die dein Klientel nachvollziehen kann. Überlege dir also, was du transportieren willst und suche anschließend ein Motiv.

https://de.123rf.com/photo_136752136_african-american-gardener-looking-at-freshly-picked-from-the-ground-golden-beets-at-community-commun.html?vti=nryv13qg62lrco7hz4-1-52

5. Text und Bild

Für den perfekten Auftritt brauchst Du eine Text-Bild-Balance. Dazu kannst Du Hintergründe mit “negative-space” bei 123RF auswählen und kurze, knackige Zitate darauf legen. Wenn Du mal eine längere Message hast, dann schreib es lieber in das Beschreibungsfeld. Negative-Space ist eine “freie Fläche”, die für wichtige Titel genutzt werden kann.

https://de.123rf.com/photo_53722065_group-of-people-connection-digital-device-concept.html?vti=momr7dx38t2wsfdst6-1-1

Fazit: Das perfekte Social Media Marketing

Für ein optimales Social Media Marketing sind diese fünf Tipps essentiell. Es ist nicht schwer einen ästhetischen Auftritt hinzulegen. Du musst nur konsistent sein! Mehr Tipps und Tricks für die digitale Welt findest Du auf unserem Blog.